Bescherung und Kunstgenuss „Sensationelle Zahlen“

WN vom 12.09.2017

Die Ausstellung mit Werken der Familie Wittkamp in den beiden Burgen hat 4000 Besucher angelockt – und, dank Udo Linden, dem Biologischen Zentrum 2555 Euro beschert.

Strahlende Gesichter allerorten: Die Ausstellung mit Werken der Lüdinghauser Künstlerfamilie Wittkamp war in mehrfacher Hinsicht ein großer Erfolg. So darf sich das Biologische Zentrum über 2555 Euro freuen. Denn so hoch ist der Betrag, mit dem Udo Linden das eigens für die Ausstellung erstellte Titelbild von Frantz Wittkamp ersteigert hat. Das Gemälde hatte der Künstler für diese Aktion zur Verfügung gestellt.

„Darüber freuen wir uns sehr“, sagte Dr. Irmtraud Papke, Leiterin des Zentrums. Sie war zusammen mit Dr. Rolf Brocksieper, Vorsitzender des Trägervereins, dabei, als Linden das Bild entgegennahm.

„Das sind für uns sensationelle Zahlen.“
Silvia Hesse-Böcker

Insgesamt besuchten über 3000 Gäste die Doppelausstellung in den Burgen Lüdinghausen und Vischering, die gemeinsam von der Kulturinitiative KAKTuS und dem Kreis Coesfeld im Rahmen des Regionale-Projektes „WasserBurgenWelt“ organisiert worden war. Zusätzlich kamen rund 1000 weitere Besucher zu den Veranstaltungen im Rahmenprogramm – die beiden Dichterlesungen beispielsweise waren ausverkauft, heißt es im Pressetext des Kreises Coesfeld. Die Veranstalter zählten damit ergo über 4000 Gäste. „Das sind für uns sensationelle Zahlen“, freute sich Silvia Hesse-Böcker vom KAKTuS. Das gute Miteinander der beiden Veranstalter sei auch ein Grund des Erfolges, betonte Detlef Schütt, Kulturdezernent des Kreises Coesfeld. Er freute sich, dass nicht nur viele Einheimische, sondern auch zahlreiche auswärtige Gäste das Werk der Lüdinghauser Künstlerfamilie, aber auch die beiden Burgen selbst für sich entdeckt hätten – und dieses trotz der derzeit schwierigen Baustellensituation.

Ein großes Lob sprach Frantz Wittkamp abschließend den Veranstaltern der Präsentation an zwei Orten aus: „Es war für unsere Familie ein großes Erlebnis, für das wir uns nur bedanken können.“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: